Ausbildung bei EWE – aber wo und wie?

Nach der Schule oder vor einer beruflichen Neuorientierung stehen viele vor der schweren Entscheidung, welches Unternehmen am besten zu ihnen passt. Gar nicht so wenige stoßen hier in der Region auf EWE als großen und spannenden Arbeitgeber. Doch bei welchem Unternehmen bewirbt man sich eigentlich um einen Ausbildungsplatz bei EWE?

Der Konzern bietet verschiedene Möglichkeiten. Bei einem weitverzweigten Konzern ist es gar nicht so einfach, die Übersicht zu behalten und sich zu entscheiden, wo man sich am besten bewirbt. Daher soll Euch dieser Artikel helfen, die richtige Wahl bei der Bewerbung zu treffen.

Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie unter einem Dach vereint

Unsere Konzernstruktur

Man kann bei EWE in drei verschiedenen Branchen tätig sein, die immer mehr miteinander zu tun haben: Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie. An der Spitze des Konzerns steht die EWE AG als Muttergesellschaft. Sie  bildet selbst keine Nachwuchskräfte aus. Das übernehmen verschiedene Tochtergesellschaften.

Wer sich besonders für Energie interessiert, der bewirbt sich am besten bei der EWE NETZ GmbH, dem Netzbetreiber im EWE-Versorgungsgebiet. Während Eurer Ausbildung oder dem dualen Studium bei EWE NETZ lernt Ihr neben der EWE NETZ GmbH auch wichtige Abteilungen der Muttergesellschaft kennen. Auch werden Euch Einblicke in die Arbeit weiterer Tochterunternehmen wie der EWE GASSPEICHER GmbH oder der EWE VERTRIEB GmbH ermöglicht, die die Produkte und Dienstleistungen vermarkten.

Liegt das eigene Interesse eher im Bereich der Telekommunikation, dann solltet Ihr Euch bei der EWE TEL GmbH bewerben. Hier durchlauft Ihr während der Ausbildungszeit die verschiedensten Abteilungen und werdet zu Experten der Telekommunikationsbranche – von Breitbandausbau über Rechenzentren bis zur Vermarktung der neuesten Mobilfunktarife und Smartphones.

Wer sich in Zukunft im Bereich der Informationstechnologie wieder finden will, dem bietet die BTC AG ein großes Spielfeld. Sie ist eines der führenden IT-Unternehmen in Deutschland und auch international aktiv. BTC entwickelt Lösungen für verschiedene Branchen – nicht nur für Energie und Telekommunikation, auch für weitere Industriezweige, den Handel, die Logistik und die öffentliche Verwaltung. Im Mittelpunkt steht dabei der Aufbau, die Steuerung und die einfache Bedienung von Informations- und Kommunikationssystemen, zum Beispiel für Windparks, Energiehandel oder das Kundenmanagement.

Viele Möglichkeiten warten auf Euch

Am Ende entscheidet man sich ja aber nicht nur für einen Unternehmensbereich, sondern vor allem für eine konkrete Ausbildung oder einen Studiengang. In allen drei Branchen findet Ihr bei EWE verschiedene Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten. Auf der Karriereseite des EWE-Konzerns sieht man zwar, in welcher Branche man sich bewegt, aber nicht auf den ersten Blick, bei welcher Gesellschaft. Wer zusätzlich diesen Artikel gelesen hat, sollte sich aber gut zurechtfinden. Informiert Euch über die Unternehmen und die Ausbildungsberufe – ich bin sicher, dass für Euch eine interessante Ausbildungsmöglichkeit dabei ist.

Egal in welchem Bereich Ihr Euch seht, Ihr werdet ein spannendes und sehr dynamisches Umfeld finden und mit den beiden anderen Branchen auch einiges zu tun haben: Um die Energiewende zu wuppen, ist die Verzahnung der Energieversorgung mit Kommunikations- und Informationstechnologie sehr wichtig – ob bei intelligenten Netzen, Fernsteuerung für Windparks oder Apps zum Energiesparen. Ein Blick über den Tellerrand ist also immer dabei.

Ein Tipp: Da die Auswahlverfahren der Tochtergesellschaften voneinander unabhängig sind, ist es möglich, sich bei mehreren oder allen Ausbildungsunternehmen von EWE zu bewerben.

0 Kommentar(e) zu: Ausbildung bei EWE – aber wo und wie?

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.