Das Duale Studium bei EWE – Zwischen Studium, Ausbildung und spannenden Projekten

Das Duale Studium ist zurzeit in aller Munde – ob bei Berufsinformationsveranstaltungen oder beim Gespräch mit Familie und Freunden. Wahrscheinlich hast Du auch schon davon gehört, weißt aber nicht genau was dahinter steckt? Ich bin Duale Studentin bei EWE und hier erfährst Du, wie ein Duales Studium bei uns abläuft.

Theorie und Praxis im Wechsel

Duales Studium bedeutet, ein Studium mit einer klassischen Berufsausbildung zu verbinden. Daher habe ich auch keine Semesterferien. Für die Arbeit bekomme ich natürlich ein Gehalt, das auch gezahlt wird, wenn ich in der Theoriephase bin. Für das Studieren bekomme ich somit Geld, ein riesen Vorteil gegenüber einem klassischen Studium!

Theoriephasen = studieren, studieren, studieren

Jeder Duale Student startet im Herbst zusammen mit den EWE-Auszubildenden. Nach einigen Wochen beginnt dann für uns Dualen Studenten die erste Theoriephase.
Eine Theoriephase dauert ca. drei Monate und ist mit einem Semester an einer normalen Uni zu vergleichen. Ich besuche verschiedene Vorlesungen und Übungsgruppen, schreibe Hausarbeiten, halte Referate und am Ende der drei Monate schreibe ich in jedem Modul eine Klausur.
Während des Semesters arbeite ich nicht bei EWE und kann mich daher voll und ganz auf mein Studium konzentrieren.

Praxisphasen = triste Berufsausbildung? – Nein! Praxisphasen = spannende Projekte!

Nach drei Monaten Theoriephase komme ich zurück zu EWE und lerne unterschiedliche Abteilungen kennen. Oftmals kann ich das Gelernte aus den Semestern anwenden oder erhalte Praxisbeispiele für die Theorie. Zudem erhälte ich die Chance, an Projekten mitzuwirken oder eigene kleine Projekte durchzuführen. So habe ich einen Windpark mit geplant, Schulungen für Mitarbeiter organisiert und verschiedene kleinere und größere Events durchgeführt.
Langeweile oder Azubi-Aufgaben wie Kaffee kochen gibt es bei uns nicht, weder im Dualen Studium noch in der Ausbildung!

Es gibt noch eine weitere Besonderheit beim Dualen Studium: Wir gehen nicht zur Berufsschule, legen aber dennoch die Prüfung zum/zur Industriekaufmann/-kauffrau vor der Industrie- und Handelskammer ab. Um darauf bestens vorbereitet zu sein, gibt es ab dem zweiten Ausbildungsjahr jeden Freitag betriebsinternen Unterricht. Zusammen mit einem ehemaligen Berufschullehrer bearbeiten wir Prüfungsaufgaben und bereiten uns auf die Prüfung vor. In Verbindung mit den Studieninhalten bestehen so alle die Prüfung.

0 Kommentar(e) zu: Das Duale Studium bei EWE – Zwischen Studium, Ausbildung und spannenden Projekten

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.