Die Ausbildung ist fast geschafft!

Nur noch die praktische Prüfung trennt Philipp Elfers vom lang ersehnten Facharbeiterbrief. Doch wie geht es für ihn nach der Ausbildung weiter? Mike-Julian Helms war bei ihm zu Besuch in der Werkstatt und hat mal nachgefragt.

Mike: Wie waren für dich die letzten Wochen im Betrieb?
Philipp: Ich hatte vor allem mit der Vorbereitung für die theoretische Prüfung am Nikolaustag zu tun. Sie enthält einen Wirtschafts- und Sozialkunde-Teil und elektrotechnische Aufgaben zur Systemanalyse und dem Systementwurf. Jeder aus unserem Ausbildungsjahr hat unzählige Prüfungsaufgaben aus den letzten Jahren geübt. Die Ergebnisse sollen bald veröffentlicht werden. Ich warte schon ganz gespannt, aber ich habe ein gutes Gefühl.

Musst du bis zu der praktischen Prüfung noch zur Berufsschule?
Nein, ich habe seit der Theorieprüfung keine Berufsschule mehr, sondern bin im Unternehmen. Es gab am letzten Schultag natürlich auch wieder das berühmt-berüchtigte Mettfrühstück mit Kaffee und Tee in der Klasse. Die feine Lehrernase stört sich nur manchmal an dem Geruch von rohem Fleisch und Zwiebeln. #Mettorgie ;-)

Was musst du in der praktischen Prüfung machen und wie bereitest du dich darauf vor?
Ich baue eine Prüfungsanlage auf und muss diese in der Prüfung dann verdrahten, programmieren und in Betrieb nehmen. Dieser Teil der Abschlussprüfung besteht auch zu einem großen Teil aus der Erstellung der Dokumentation für die Anlage. Ich übe das schon seit Wochen in der Werkstatt, genau wie meine 26 Kollegen. Die praktische Prüfung ist am 9. und 10. Januar und mit dem Bestehen ist die Ausbildung zu Ende.

Voller Fokus auf die Abschlussprüfung

Was waren für dich die besten Momente der Ausbildung?
Ein Höhepunkt war natürlich die Zeit auf Juist oder die Skifreizeit. Auch der Musikunterricht auf dem EnergieCampus war klasse. Ich kann nun nach den 3 1/2 Jahren zum Glück besser singen und Gitarre spielen als vorher ;-). Segeln habe ich auf dem Campus gelernt… ich glaube wenn ich alles aufzählen würde, säßen wir wahrscheinlich morgen noch hier.

Wie geht es für dich nach der Ausbildung weiter?
Ich habe eine Übernahmestelle bekommen und arbeite dann in der Abteilung Netzmanagement in der Gruppe Betriebsführungsstrategie Strom in Oldenburg. Ich bin mal gespannt, was mich dort erwartet. Es geht in der Abteilung u.a. um Fehler- und Mängelanalysen im EWE-Stromnetz und deren Behebung.

Wie hat dir die Arbeit beim Azubiblog gefallen?
Es hat mir Spaß gemacht, den Blog mit aufzubauen und all die Artikel zu schreiben. Ich wurde sogar einmal von einer Ex-Kollegin angesprochen, weil ihr bei der Suche nach Material für ein Referat mein Artikel über das Stromnetz von Google angezeigt wurde. Es gibt nun übrigens auch zwei weitere EBT’s (Elektroniker für Betriebstechnik) als neue Blogger. Die Nachfolge ist also zum Glück gesichert und ich wünsche den beiden eine tolle Zeit beim Blog.

Dann bedanke ich mich für das Interview und wünsche dir viel Erfolg bei der Prüfung und bei deiner neuen Stelle!

1 Kommentar(e) zu: Die Ausbildung ist fast geschafft!

Florian Abegg

Florian Abegg

04.01.2017 | 17:58

Hey Philipp,

vielen Dank für all die schönen Berichte/Eindrücke und dein Engagement für den Azubiblog! Es hat uns großen Spaß gemacht.

Das ganze Team vom EWE-Azubiblog wünscht Dir für deine anstehende Abschlussprüfung alles Gute und drückt fest die Daumen :)

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.