Christine Kanne

Bei EWE seit: September 2014
Wohnort: Saterland/Scharrel
Beruf: Auszubildende zur Industriekauffrau
Hobby: Sport, Kino, Freunde treffen
Sprachen: Deutsch, Saterfriesisch, Englisch, Spanisch
Mein Weg zu EWE:

In der achten Klasse hätte ich wohl nie vermutet, dass mein Weg in den wirtschaftlichen Bereich führen würde. Doch mit dem Besuch des Wirtschaftsgymnasiums wurde mein Interesse dafür geweckt und so entschied ich mich, eine Ausbildung zur Industriekauffrau zu beginnen.

EWE war durch Strom, Erdgas und Telefonie zwar durchaus ein Begriff und gilt darüber hinaus noch als ein gutes Ausbildungsunternehmen, doch ein weiterer Faktor war der Bau eines Windparks in unserer Nähe. Die beeindruckende Anlage brachte mich auf das Thema Erneuerbare Energien und in diesem Zusammenhang auch auf EWE als Arbeitgeber, was glücklicherweise auch geklappt hat!

Artikel über die ich berichtet habe:

Energie als Handelsware – Ein Besuch bei der EWE TRADING

Ihr alle kennt bestimmt den Film “The Wolf of Wall Street”. Leonardo diCaprio als knallharter Broker in der Welt des Aktienhandels. Intrigen wie im Film können wir leider nicht bieten, dafür aber einen Einblick in den Handel an der Strombörse.

mehr

Fit für die Prüfung – der betriebsinterne Unterricht

Kosten- und Leistungsrechnung, Grundlagen der Buchführung, Jahresabschlüsse, Absatzprozesse – es gibt viel zu lernen während unserer Ausbildung. Der betriebsinterne Unterricht hilft uns, besonders schwierige Inhalte aufzufrischen und uns fit zu machen.

mehr

Vom Azubi zum Piloten: Neue Perspektiven auf Juist

Herausforderungen meistern und ein neues Umfeld kennzulernen stand für uns in den letzten zwei Wochen im Vordergrund. Mit 65 anderen Azubis erlebten wir ereignisreiche Tage auf der Insel Juist. Was das ganze mit der Fliegerei zu tun hat, lest ihr hier.

mehr

Wie wirke ich auf andere? – unser Kommunikationsseminar

Jeder kennt das – man lernt neue Menschen kennen und überlegt danach, was für einen Eindruck man hinterlassen hat. Direkt nachzufragen ist schwer. In meinem Artikel erzähle ich Euch, was wir bei unserem Kommunikationsseminar zu diesem Thema gelernt haben

mehr