EWE-Azubiblog | Prüfungsstress? Nicht bei uns!

Prüfungsstress? Nicht bei uns!

Wie buche ich die Umsatz- und Vorsteuer? Und: was war da überhaupt der Unterschied? Welche Kaufvertragsarten gibt es? Welche gesetzlichen Vorschriften habe ich einzuhalten?

Die Abschlussprüfung steht bevor – und alles das sind Fragen, die bei uns in der Prüfungsvorbereitung aufkommen. Alte, bereits lange vergessene Themen. Aber wir brauchen keine Panik zu haben – für die Prüfung werden wir bestens vorbereitet!

Immer wieder Freitags…

Volle Konzentration bei der morgendlichen Übungsklausur

Freitagmorgen, 7:30 Uhr: Die Azubis und dualen Studenten des 3. Ausbildungs- bzw. Studienjahres aus dem Bereich Energie und Telekommunikation treffen im Zentrum für Aus- und Weiterbildung ein. Dann geht’s in den internen Unterricht: mit unserem Lehrer Michael Hoffmann (Diplom-Betriebswirt) erarbeiten wir prüfungsrelevante Themen – Michael ist da immer bestens informiert! Aber auch Teamwork ist gefragt: oft arbeiten wir in Gruppen und frischen alte Themen auf. Anschließend präsentieren wir unsere Ergebnisse. So wird der Unterricht aktiv gestaltet und nicht eintönig.

Daneben gehen wir alte Prüfungen durch, damit wir genau wissen, was uns Ende April erwartet.
Damit uns der Kopf bei den vielen Themen nicht platzt ist natürlich auch für kleine Pausen zum Energietanken gesorgt – dann geht’s erst mal ab zu unserem geliebten Kaffeevollautomaten! :-)
So hat man neben dem Unterricht auch noch Zeit zum Austausch mit Azubis und Dualen Studenten, mit denen man nicht täglich zusammenarbeitet.

Freitagmittag, 13:30 Uhr: Zeit fürs Wochenende!

Intensive Prüfungsvorbereitung: Eine Woche „Attention, please!“

Damit auch die letzten Falten ausgebügelt werden können, findet neben dem wöchentlichen internen Unterricht noch der Kurs „Intensive Prüfungsvorbereitung“ statt. Der Kurs dauert vier Tage, an denen wir von der Arbeit freigestellt werden. So haben wir den Kopf frei und können uns voll und ganz aufs Lernen konzentrieren. Unsere Trainerin fragt vorab Themen ab, an denen wir noch arbeiten möchten. Darauf geht sie dann gezielt ein. Dazu gibt es noch ausführliche Lernmaterialien zum Nachschlagen.

Pausen sind natürlich auch eingeplant – der Weg zum Kaffeevollautomaten ist uns allen ja schon bekannt.

Noch Fragen offen? Auch kein Problem – unsere Ausbilder stehen uns auch neben dem internen Unterricht mit Rat und Tat zur Seite. Bestens gewappnet gehen wir dann Ende April in die schriftliche Prüfung. Der mündliche Teil folgt im Juni.

Also, drückt uns demnächst die Daumen!
Bis bald, Eure Anna

0 Kommentar(e) zu: Prüfungsstress? Nicht bei uns!

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.