English, please! – Internationales MINT-Projekt zu Gast bei EWE

Hallo liebe Leser,

Ich bin Sarah Tolske und bin Duale Studentin im Bereich BWL. Heute berichte ich Euch als Gastbloggerin von einem MINT-Projekt mit Schülern aus Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien. Neben der internationalen Ausrichtung des Projektes geht es vor allem um die sogenannten MINT-Fächer: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Gemeinsam mit den Dualen Studenten Maurice und Oliver habe ich den 40 Schülern der teilnehmenden Schulen einen Einblick in die Welt der Energie gegeben.

Maurice stellt die Vorteile der Dualen Ausbildung in Deutschland vor

In dem Projekt erarbeiten die beteiligten Schulen aus den Niederlanden, Großbritannien und Deutschland gemeinsam drei aufeinanderfolgende Themen. Das Projekt dauert insgesamt zwei Jahre. Dabei übernimmt jede Schule die Verantwortung für ein Thema und veranstaltet dazu einen fünftägigen Workshop mit den Schülern aller drei Bildungsstätten. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer Abschlusskonferenz im Juni 2018 präsentiert. Den Anfang machte im Herbst die Oldenburger Graf-Anton-Günther-Schule mit dem Thema „Energie“. EWE begleitet dieses Projekt, um den Schülern die Welt der Energie näher zu bringen. Bei der Organisation und Durchführung konnten wir Azubis tatkräftig unterstützen.

Unsere Gäste aus Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland

Welkom, Welcome, Willkommen – der Projekttag beginnt

Besondere Herausforderung: Alle Vorträge wurden auf Englisch gehalten

Angekommen auf unserem EnergieCampus wurden den Schülern zunächst in Form von Vorträgen die energiewirtschaftlichen Herausforderungen in Verbindung mit der Energiewende näher gebracht. Ebenfalls stellten wir die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei EWE und das Wohnen auf dem EnergieCampus vor. Eine besondere Herausforderung war es für uns die Vorträge auf Englisch zu halten. Nach dem Mittagessen und einer Gruppenarbeitsphase im Zentrum für Aus- und Weiterbildung klang der Tag für die Gymnasiasten mit einem Besuch im Bremer Weserstadion, in dem sich eine der größten gebäudeintegrierten Photovoltaikanlagen der Welt befindet, aus.

Im Frühjahr 2017 wird die Schule in Maidstone (Großbritannien) die Federführung für das Thema „Transport“ übernehmen. Den Abschluss des Projektes macht die Groninger Schule (Niederlande) mit dem Thema „Architektur der Stadt der Zukunft“

Wir haben uns sehr über das internationale Projekt gefreut und wünschen allen Beteiligten dieses Projekts noch einen lehrreichen und interessanten Austausch, sowie viele spannenden Ideen! Und wer weiß, vielleicht sehen wir den einen oder anderen bei EWE bald wieder. ;-)

0 Kommentar(e) zu: English, please! – Internationales MINT-Projekt zu Gast bei EWE

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.