G’day mate! – Meine Zeit in Australien

„G’day mate“ ist eine der ersten Redewendungen, die man als Urlauber in Australien kennenlernt. Das meint nichts anderes als „Guten Tag, Kumpel/Freund!“ Denn die Australier neigen häufig dazu, alles abzukürzen.

Die Skyline von Brisbane

Aber warum erzähle ich Euch das alles? Kurz nach dem Ende der dritten Theoriephase im Dezember saß ich nämlich im Flieger und es ging für mich ans andere Ende der Welt: nach Australien. Nachdem ich vor Beginn meines Dualen Studiums, vor eineinhalb Jahren, ein halbes Jahr in Australien verbracht habe, zog es mich nun wieder in die Ferne. Für mich war es höchste Zeit, Land und Leute wieder zu sehen. Ich habe während der Zeit Freunde in Brisbane besucht, wir sind gemeinsam in den Urlaub gefahren und es ging für mich noch zur Sprachschule für einige Wochen. In der Sprachschule hatte ich die Möglichkeit, innerhalb kleiner Gruppen meine Englischkenntnisse aufzubessern und auf Menschen unterschiedlichster Kulturen zu treffen. Insgesamt hatte ich eine unvergessliche Zeit bei wunderbarem Wetter.

 

Wunderbaren Landschaften in Australien

Apropos Wetter: Hättet Ihr gedacht, dass Australien aktuell anstrebt, sich zu gerade einmal 10% durch erneuerbare Energien zu versorgen? Derzeit subventioniert der Staat die Energiewende nicht stärker, obwohl die Sonne viele Stunden scheint und sich ein höheres Potenzial in jedem Fall vermuten ließe, denn Australien ist auf der Welt eines der Länder mit der höchsten Sonneneinstrahlung. Daneben ist Australien einer der größten Exporteure fossiler Brennstoffe, was somit einen der größten Wirtschaftssektoren des Landes bildet.  

Jetzt bin ich wieder zurück und wir sind weiterhin in den vollen Zügen der Umsetzung unseres Filmprojektes, über das Ihr ja bereits im letzten Artikel von Joanna und mir einiges erfahren konntet!

In diesem Sinne: See ya!

0 Kommentar(e) zu: G’day mate! – Meine Zeit in Australien

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.