EWE-Azubiblog | Kamera ab! Azubis berichten aus dem Bereich Telekommunikation

Kamera ab! Azubis berichten aus dem Bereich Telekommunikation

Mit unserem neuen Video wollen wir Euch mehr Einblicke in das Zusammenspiel der verschiedenen Arbeitsbereiche und Ausbildungsberufe im Bereich Telekommunikation geben. Hinter dem Film steckt ein zehnköpfiges Team von Azubis und dualen Studenten.

Vom Drehbuch bis zum fertigen Film alles „self-made by Azubis“

Das Projektteam mit Geschäftsführer Sebastian Jurczyk

Unser Ziel war es, den gesamten Film eigenständig mit Hilfe von aktuellen und ehemaligen Auszubildenden zu erstellen. Daher ist von der Organisation über das Schreiben des Drehbuchs bis hin zum Filmen der Szenen und dem Schnitt alles in Eigenregie entstanden.

Doch von Anfang an: Ein Drehbuch war bereits nach kurzer Zeit erstellt. Anschließend mussten eine Kamera mit Mikrofon organisiert und die Orte für die verschiedenen Drehs geplant werden. Dabei hatten wir sogar die Gelegenheit, Szenen direkt in einem EWE ServicePunkt zu drehen. Um alles so realistisch wie möglich zu gestalten, sind wir natürlich auch zu einem der kleinen Technikschränke, einem sogenannten „Kabelverzweiger“, gefahren.

Nun hieß es endlich „Kamera ab!“ und schnell hatten wir die ersten Szenen im Kasten. Dabei hat es sehr viel Spaß gemacht, an verschiedenen Standorten filmen zu können und gleichzeitig etwas über die Aufgabenbereiche der anderen Azubis zu lernen. 

Genügend Material für Outtakes

Wie bei jedem Film-Projekt gab es natürlich auch bei uns einige Pannen und Material für Outtakes.

Direkt am ersten Drehtag haben wir morgens vor Ladenöffnung in einem unserer ServicePunkte die Anfangsszene gedreht. Nachdem wir einige gute Durchläufe bereits im Kasten hatten und der Akku der Kamera sich dem Ende neigte, kam der Spruch: „Stellt euch mal vor, wir hätten das Mikrofon nicht eingeschaltet! Dann wäre ja alles umsonst gewesen!“ Einige nervöse Blicke später fiel auf – es war nicht an und wir durften alles noch einmal drehen. Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich ;-)

Beim Dreh der letzten Szene entstand noch genügend weiteres Material für die Outtakes. Zu einem Computer, der sich nicht mit dem Internet verbinden wollte, kamen ein Router, in dem die Kabel nicht stecken blieben, und ein Apfel, der sich vom Boden sehr angezogen fühlte, dass er immer wieder vom Tisch fiel.

Azubi-Filmprojekt: Die Ausbildung im Bereich Telekommunikation

Das Schneiden der Szenen

Nach den lustigen Strapazen des Drehs ging es weiter mit dem Schneiden. Da wir selbst keine Erfahrungen mit dem Schnitt von Videos hatten, bot uns ein ehemaliger Auszubildender seine Hilfe an und übernahm das Schneiden der Szenen zum vollständigen Film. Und was dabei herauskam? Seht es euch selbst an und überzeugt euch vom Ergebnis :-)

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal für die tatkräftige Unterstützung aller Beteiligten bedanken, durch die das „self-made Video“ erst möglich geworden ist. Wir sind mehr als zufrieden mit dem fertigen Film und blicken auf lustige Drehtage zurück.

Wir hoffen auch, dass wir euch einen guten Einblick in das Mitwirken der Auszubildenden in den verschiedenen Ausbildungsberufen geben konnten – vielleicht wirkst du bei der Auftragsabwicklung ja bald selbst mit ;-)
Nun heißt es aber: „Cut! Und bis zum nächsten Mal!“

0 Kommentar(e) zu: Kamera ab! Azubis berichten aus dem Bereich Telekommunikation

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.