Kurz nachgefragt: Fünf Fragen zum IT-Systemelektroniker

Nachdem wir Euch bereits verschiedene Ausbildungsberufe und deren Aspekte bei EWE präsentiert haben, möchten wir Euch im heutigen Beitrag den IT-Systemelektroniker vorstellen.

Wo wird der IT-Systemelektroniker ausgebildet?
Der IT-Systemelektroniker verbringt seine dreijährige Ausbildung unter anderem in der in Ausbildungswerkstatt in Oldenburg. Hier wird er in verschiedenen Lehrgängen zu Themen der Elektrotechnik, der Elektronik, der Informatik und der Übertragungstechnik unterwiesen. Während seiner Ausbildung durchläuft er außerdem mehrere Abordnungsphasen, in denen er in unterschiedlichen Abteilungen von EWE TEL, BTC, GSN und neuerdings auch im Vertrieb eingesetzt wird, um abwechslungsreich zu erfahren, welche Themengebiete ihm liegen, wo er überall arbeiten kann und was ihm Spaß macht. Eins ist er der IT-Systemelektroniker vor allem – Multifunktionell.

Abwechslungsreiche Ausbildung mit vielen Lehrgängen

Was verbirgt sich hinter einem IT-Systemelektroniker?

Nimmt man die Berufsbezeichnung genauer unter die Lupe erklären sich die Tätigkeiten des IT-Systemelektronikers quasi von selbst. Neben Informations- und Telekommunikationssystemen ist ein ausgelernter IT-Systemelektroniker auch dazu befähigt, Arbeiten in Teilbereichen elektrischer Anlagen bis zu einer Spannung von 1.000 Volt zu erledigen. Außerdem enthält die Ausbildung einen hohen kaufmännischen Teil.

Was macht ein IT-Systemelektroniker an einem typischen Arbeitstag?
Der angehende IT-Systemelektroniker Tom erklärt: „Wir haben verschiedene festgelegte Lehrgänge, wie zum Beispiel Telekommunikation, Elektronik, Hardwaretechnik und Netzwerktechnik. Während diesen beschäftigen wir uns zuerst mit dem theoretischen Hintergrund, den wir anschließend im Lehrgang praktisch umsetzen. So haben wir immer eine gute Mischung und vor allem Abwechslung zwischen Theorie und Praxis. Zudem erhalten wir manchmal Aufträge, zum Beispiel vom Zentrum für Aus- und Weiterbildung (ZAW), bei denen wir verschiedene IT-Aufgaben und Projekte lösen müssen. Im letzten Auftrag haben wir in einem neuen Büro die Stromversorgung und die Netzwerkverbindungen installiert.
Neben unseren Lehrgängen bekommt jeder Auszubildende einen Dienst zugeteilt, welcher täglich zu erledigen ist. Einer dieser Dienste ist der IT-Dienst, welcher sich mit der täglichen Überprüfung und Wartung IT-technischer Geräte im ZAW beschäftigt. Im Falle einer Fehlfunktion wird man per Telefon benachrichtigt und kann umgehend Hilfestellung anbieten bzw. das Problem beheben.“

Gute Perspektiven dank breitem Wissensspektrum

Wie verläuft die Abschlussprüfung des IT-Systemelektronikers?
Die Abschlussprüfung des IT-Systemelektronikers befasst sich mit der Entwicklung und der Dokumentation eines Projektes. Die Ideen für unser Projekt können wir hierbei frei wählen. Im Verlaufe des Projektes bekommen die IT-Systemelektroniker die Möglichkeit, das Projekt innerhalb von vier Wochen praktisch umzusetzen und das eigene Konzept in der Realität zu testen. In der Dokumentation muss das gesamte Projekt umfassend dokumentiert werden und einen informatischen, einen kaufmännischen sowie einen elektronischen Aspekt bieten. Nach dem Fertigstellen der Dokumentation wird diese an den Prüfungsausschuss der IHK Oldenburg weitergeleitet. Die IHK unterzieht der Dokumentation einer umfassenden Prüfung durch mehrere Prüfer. Als Abschluss der Abschlussprüfung muss der Auszubildende eine Präsentation vor dem IHK Prüfungsausschuss halten und ein Fachgespräch über sein Projekt führen, in welchem er sich vielen auf sein Projekt bezogenen Fragen stellen muss.

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?
Nach Abschluss der Prüfung hat der Auszubildende viele Möglichkeiten. Dank seinem breit gefächerten Wissensspektrum kann er sich in allen möglichen Stellungen und Arbeitstätigkeiten wiederfinden und somit einen für sich optimalen Berufsweg finden.

Wie Ihr seht, ist der IT-Systemelektroniker ein sehr vielseitiger und abwechslungsreicher Beruf. Für weitere Informationen oder Fragen könnt Ihr gerne auf die Kommentarfunktion zurückgreifen, oder aber Ihr besucht die EWE-Karriereseite.

Jan Bostelmann ist IT-Systemelektroniker und hat seine Ausbildung im Sommer 2016 abgeschlossen. Aktuell unterstützt er die Abteilung Ausbildung bei der Ausbildung der IT-Auszubildenden. In seiner Freizeit ist er selbst als Blogger aktiv und macht Musik.

0 Kommentar(e) zu: Kurz nachgefragt: Fünf Fragen zum IT-Systemelektroniker

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.