Mit Training und Teamgeist zum Erfolg – IHK Ausbildungslauf

Während meiner Ausbildungszeit habe ich gelernt, dass es wichtig ist, sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen, um über sich hinauszuwachsen. Dass mich am 1. September jedoch eine „Challenge“ der besonderen Art erwartete, hätte ich zu Beginn meiner Ausbildung nicht erwartet.

Zusammen mit 45 Auszubildenden und Ausbildern von EWE TEL und von EWE NETZ startete ich beim 15. IHK-Ausbildungslauf „Move on!“. Insgesamt waren wir über 1.150 Läufer und Läuferinnen, die sich das Ziel gesetzt hatten, die Strecke rund um das Zwischenahner Meer zu bezwingen.

Der Schlüssel zum Erfolg: Training und Teamgeist

Warten auf den Startschuss

Über 12 km voller Schweiß und Anstrengung lagen vor uns, die wir jedoch alle mit Bravour und einem Lächeln auf den Lippen meisterten. Dieser Erfolg kommt meiner Meinung nach jedoch nicht von ungefähr, sondern liegt an zwei Dingen:

Zum einen trainierten Azubis und Ausbilder von EWE TEL in den vergangenen zwei Monaten beinahe wöchentlich zusammen. Neben Ausdauer- und Intervallläufen stand auch Krafttraining auf dem Programm. Gekrönt wurde unser gemeinsames Training schließlich durch einen Probelauf rund um das Zwischenahner Meer.

Zum anderen motivierten und pushten wir uns sowohl im Training als auch beim Lauf gegenseitig, was eine riesige Stütze war. Außerdem standen andere Auszubildende und unsere Ausbildungsleitung an der Laufstrecke, um uns anzufeuern.

Das Team von EWE TEL und EWE NETZ beim 15. Ausbildungslauf der Oldenburgischen IHK

Stolz wie Oskar!

Fröhliche Gesichter beim gemeinsamen Grillen nach dem Lauf

Mein persönliches Highlight war ganz klar der Zieleinlauf. Für viele von uns war es das erste Mal, dass sie so eine lange Strecke gelaufen sind. Daher bin ich mehr als stolz, dass wir alle das Ziel erreicht haben.

Abgerundet wurde der Tag durch ein gemeinsames Grillen mit allen Teilnehmern, bei dem viel gequatscht und gelacht wurde. Aber vor allem durch das Training habe ich viele auch außerhalb des Büros kennengelernt, was mir sehr gut gefallen hat. Letztlich tut so ein Lauf jedoch eines besonders: Er schweißt zusammen und schafft Erinnerungen, die man so schnell nicht wieder vergisst.

So werde ich mir auch im nächsten Jahr wieder gerne eine Startnummer abholen, obwohl mich der Muskelkater auch am nächsten Tag noch an den Lauf erinnert hat. Aber wie heißt es so schön: Schmerz geht, Stolz bleibt!

Nun macht Euch doch gerne selbst einen Eindruck vom Ausbildungslauf. Bis zum nächsten Mal!

Eure Merle

3 Kommentar(e) zu: Mit Training und Teamgeist zum Erfolg – IHK Ausbildungslauf

Bastian

Bastian

08.09.2017 | 14:58

Digger, bei dir läuft. # 0:48:13 Es war einmal… Wenn ich heute auf meine 30 Jahre Laufgeschichte zurückblicke, kann ich die Worte von Merle nur bestätigen. Ich bin unzählige Trainings-Kilometer ins Land gelaufen, bevor sich der Erfolg überhaupt in welcher Form auch immer mal bemerkbar gemacht hat. Es gab Momente bei langen Läufen, wo ich gedacht habe: Warum legst du dich hier nicht einfach in Gras und schließt die Augen. Bei einigen Intervall Trainings hätte ich vielleicht vorher auch nichts essen sollen.

Aber wenn sich dieses beglückende Gefühl dann einstellt, bei dem alles wie von selbst läuft – ein mentaler Zustand völliger Hingabe in eine erlebte Schwerelosigkeit – ist der Erfolg ganz nah.

Es hat mit Euch einen riesen Spaß gemacht. Respekt! Tolle Leistung.

Mathias

Mathias

07.09.2017 | 15:42

Sehr schöner Erlebnisbericht, Merle.

Auch ich hatte eine Menge Spaß bei der Trainingsvorbereitung und natürlich auch beim "großen Lauf" ums Bad Zwischenahner Meer.

Stefan

Stefan

07.09.2017 | 15:05

Ein toller Bericht und eine tolle Leistung von Euch allen. Es hat wirklich Spaß gemacht.

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.