Studieren an der BAO in Leer

Nachdem wir Euch in unserem Azubiblog bereits das Duale Studium bei EWE durch verschiedene Berichte näher gebracht und auch bereits die Hochschule in Oldenburg vorgestellt haben, bekommt Ihr nun einen kleinen Einblick in die Berufsakademie Ost-Friesland, an der ich selbst meine Theoriephasen absolviere.

Das Martin-Luther-Haus nahe der Leeraner Innenstadt

Die BAO, so die Kurzform der Berufsakademie, liegt im ostfriesischen Leer und bietet im Martin-Luther-Haus neben dem Studiengang Business Administration auch das Studium der Wirtschaftsinformatik an. Die meisten Studenten kommen dabei aus Leer, Emden und Umgebung. Aber auch die Meyer Werft aus Papenburg und ebenso EWE NETZ aus Oldenburg schicken ihre Dualen Studenten nach Leer. Das „Einzugsgebiet“ der BAO erstreckt sich also über die Region hinaus.

Die Räumlichkeiten im Martin-Luther-Haus sind sehr modern und funktional gestaltet. Das kommt vor allem daher, dass die BAO erst vor wenigen Jahren an den Standpunkt nahe der Leeraner Innenstadt gezogen ist. Zuvor war die Akademie lange Zeit außerhalb von Leer in der Evenburg zu Hause. Neben einem großen Vorlesungsraum für bis zu 80 Personen, der aber auch für externe Veranstaltungen genutzt werden kann, gibt es drei weitere kleinere Räume für jeweils 20 bis 30 Teilnehmer sowie zwei PC Räume für die Lehrveranstaltungen der Wirtschaftsinformatik, eine kleine Bücherei und eine Küche. Das besondere Highlight ist aber der Bünting-Pavillon, der nicht nur für die Mittagspause genutzt werden kann, sondern auch Platz für Kurspartys bietet oder sich prima als Treffpunkt für einen gemeinsamen Grillabend mit anschließendem Galli-Markt Besuch eignet.

Hier ist man für die Dozenten nicht nur eine Martrikelnummer

Blick auf den BAO-Campus

Der große Vorteil der Berufsakademie Ost-Friesland liegt sicherlich in der Größe der Akademie. Mit Jahrgangsgrößen von 30 bis 35 Studierenden versinkt man nicht in einer Masse von Studenten. Das Team von fünf fest angestellten Dozenten und Verwaltungskräften ist meistens gut zu erreichen. Die Unterstützung bei Hausarbeiten, der Bachelorarbeit oder auch möglichen Nachschreibeklausuren ist daher stets gegeben. Auch der Kontakt zu externen Dozenten, die für die Vielzahl von Modulen aus den unterschiedlichsten Ecken Deutschlands nach Leer kommen, kommt nicht zu kurz. In den Pausen ist immer Zeit, sich über verschiedenste Themen auszutauschen.

Insgesamt hat sich in den letzten Jahren viel getan an der BAO. Die Berufsakademie entwickelt sich weiter und befindet sich in einem stetigen Austausch mit den Unternehmen, sodass auf vielfältige Wünsche oder Anregungen der Unternehmen eingegangen werden kann.

Wenn Ihr noch weitere Informationen über die BAO finden wollt, dann besucht doch einfach die Website der Berufsakademie oder schaut auf Facebook vorbei.

Alle Fotos wurden mit freundliche Genehmigung der Berufsakademie Ost-Friesland verwendet.

0 Kommentar(e) zu: Studieren an der BAO in Leer

Verfasse einen Kommentar

* Plichtfeld

Nach dem Absenden deines Kommentars wird dieser durch Die Blogger überprüft und freigegeben.