Vorheriger Artikel:
Kindern ein Lächeln schenken – die EWE TEL Weihnachtsaktion
Nächster Artikel:
Ahoi Matrosen! – Segeltörn auf der Nordsee

Schon gewusst?

Von wegen kaltes Wasser – ein Rückblick auf die ersten Tage der Ausbildung

19.12.2018 7
Florian interviewt Annika
Nach den ersten Monaten im Unternehmen konnten die neuen Auszubildenden schon einige Eindrücke sammeln. Heute spreche ich für Euch mit unserer dualen Studentin Annika und blicke mit ihr auf ihren Start bei EWE TEL zurück.

Annika hat am 1. August ihr duales Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Handel und E-Commerce bei EWE TEL angefangen. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung und des dualen Studiums bei der EWE TEL GmbH ist die Auftaktwoche, welche sich über die erste Woche der Ausbildung erstreckt und den Schwerpunkt auf die Stärkung der Gemeinschaft legt. Ziel ist, die neuen Kollegen mit dem Unternehmen vertraut zu machen und sie auf ihre ersten Abteilungseinsätze vorzubereiten. Nervosität wird genommen und fremde Gesichter werden zu vertrauten.

"Ich bin sehr herzlich aufgenommen und an die neuen Aufgaben herangeführt worden"

Bild der dualen Studentin Annika
Annika, duale Studentin BWL mit dem Schwerpunkt Handel & E-Commerce

Annika, wie blickst du auf die ersten Tage deiner Ausbildung bei EWE TEL zurück?
Ich hatte wirklich einen super Start. Ich bin nicht, wie erwartet, direkt in eine Abteilung gekommen und musste „ins kalte Wasser springen“, sondern bin – zusammen mit den anderen neuen Auszubildenden und dualen Studenten – im Rahmen der Auftaktwoche sehr herzlich aufgenommen und an die neuen Aufgaben herangeführt worden.

Oh, das klingt gut. Was kann ich denn unter einer Auftaktwoche genau verstehen?
Bei einer großen Willkommensveranstaltung wurden wir gemeinsam mit den anderen Azubis und dualen Studenten des EWE Konzerns begrüßt. Danach haben wir wichtige Informationen für den Ausbildungsablauf erhalten und hatten ein interessantes Gespräch mit Norbert Westfal, einem der Geschäftsführer der EWE TEL GmbH. Ich hätte nie gedacht, dass ich vor allem an meinem ersten Arbeitstag ein Gespräch mit einem unserer Geschäftsführer führen würde. Wirklich ein Highlight – und das am ersten Tag!

Das muss aufregend gewesen sein. Wirklich ein gelungener Start! Wie ging es dann den Rest der Woche weiter?
Während der gesamten Woche wurden wir von Auszubildenden aus den Ausbildungsjahren über uns begleitet. Wir konnten uns untereinander kennenlernen und haben uns sofort wohl in der Azubi-Gemeinschaft gefühlt. Durch die unterschiedlichen Schulungen und Programmpunkte während der Auftaktwoche, lernten wir die verschiedenen Standorte kennen – eine sehr große Hilfe für den Start. Zum Programm gehörte zum Beispiel eine Systemeinführung, verschiedene Kennenlernspiele und wir haben sogar schon unseren ersten Urlaub beantragt. Ebenfalls hat sich uns die JAV (Jugend- und Auszubildendenvertretung) vorgestellt und wir hatten die Chance, einen Einblick in unsere künftigen Abteilungseinsätze bei EWE zu bekommen.

Wie genau sah dieser Einblick aus?
Einen ganzen Nachmittag haben wir unsere Paten an ihrem Arbeitsplatz begleitet. Dabei haben wir ihre Aufgaben und die Teams, in denen sie eingesetzt sind, schon einmal kennengelernt. Am Ende des Nachmittags hatte ich so schon eine gute Vorstellung davon, was mich zukünftig erwartet.

"Ich hatte immer jemanden, an den ich mich wenden konnte"
Gemeinsames Teambuilding im Fokus
Gemeinsames Teambuilding im Fokus
Was ist die Aufgabe eines Paten? Lernt ihr euch erst in der Auftaktwoche kennen?
Nein, unsere Paten haben bereits ein halbes Jahr vor Ausbildungsbeginn mit uns Kontakt aufgenommen. So konnten wir erste Fragen loswerden und Anliegen besprechen. Paten sind übrigens Auszubildende aus den höheren Ausbildungs- und Studienjahren, meistens aus dem gleichen Ausbildungsberuf bzw. Studiengang. Das hat mir den Einstieg sehr erleichtert und mir viel Aufregung genommen.

Die Auftaktwoche klingt wirklich spannend und sehr hilfreich. Was war denn dein persönliches Highlight der Auftaktwoche?
Was ich noch gar nicht erzählt habe ist, dass wir sogar ein Azubi-Sommerevent im Rahmen der Auftaktwoche hatten. Wir sind gemeinsam in den Beachclub Nethen gefahren und haben uns dort am Stand-Up-Paddling probiert. Hierbei haben wir auch Azubis kennengelernt, mit denen wir bis dahin noch wenig Kontakt hatten. Das war super um die Gemeinschaft zu stärken und hat unglaublich viel Spaß gemacht. Das Wetter war auf unserer Seite und so konnten wir einen schönen Tag mit sportlicher Aktivität und viel Sonne bei einem gemütlichen Grillabend ausklingen lassen. Die Auftaktwoche ist wirklich ein toller Start in die noch unbekannte Welt der Ausbildung. Ich habe mich super aufgenommen gefühlt, hatte immer jemanden, an den ich mich wenden konnte und war gar nicht mehr aufgeregt vor meinem ersten Abteilungseinsatz.

Vielen Dank für das Gespräch, Annika!
Im Video: Der Ausbildungsstart bei EWE
Teile diesen Beitrag
Ihr wollt im nächsten Jahr auch dabei sein?
Hier findet Ihr alle wichtigen Infos und könnt Euch bewerben:
Bewirb dich jetzt um einn dualen Studienplatz für den Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Handel & E-Commerce (m/w/d) Jetzt bewerben
Informiere dich hier über die Ausbildung und das duale Studium bei EWE Jetzt informieren
Florian Warneke
Florian Warneke
Dualer Student Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Handel & E-Commerce
Moin liebe Leser/-innen, ich bin Florian Warneke und heiße Euch herzlich willkommen auf dem Azubiblog! Ich bin 18 Jahre alt und wohne in Oldenburg, komme ursprünglich aber aus der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. In meiner Freizeit spiele ich Fußball, Tennis sowie Klavier. Seit Sommer diesen Jahres bin ich bei EWE. Schon immer habe ich mich für die Telekommunikationsbranche interessiert und absolviere das duale Studium Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Handel & E-Commerce bei EWE TEL.
Zu den Bloggern
Verfasse einen Kommentar
* Pflichtfelder
 Kindern ein Lächeln schenken – die EWE TEL Weihnachtsaktion
Vorheriger Artikel: Kindern ein Lächeln schenken – die EWE TEL Weihnachtsaktion
Ahoi Matrosen! – Segeltörn auf der Nordsee
Nächster Artikel: Ahoi Matrosen! – Segeltörn auf der Nordsee
Jetzt bewerben
Bewirb dich jetzt und mache mit EWE Karriere
Zu den offenen Stellen