Vorheriger Artikel:
Rollentausch – Anlagenmechaniker vs. Industriekauflaufleute
Nächster Artikel:
Studiengänge vorgestellt: Wirtschaftsinformatik im Bereich Telekommunikation

Veranstaltungen

Der Zukunftstag 2018 bei EWE

25.05.2018 2
Technischer Auszubildender und Schüler fertigen ein Werkstück
Habt ihr schon mal am Zukunftstag, der bei vielen auch als Girls- oder Boysday bekannt ist, teilgenommen?

An diesem Tag dreht sich alles um die berufliche Zukunft von Schülern. Auf dem Gelände des Zentrums für Aus- und Weiterbildung haben 50 Schüler an vier spannende Stationen dem technischen als auch dem käufmännischen Bereich auf den Zahn gefühlt. Unsere angehenden Anlagenmechaniker und Anlangenmechanikerinnen hatten für die Schüler z. B. eine kleine Werkstattführung und eine Bastelaufgabe, bei der kleine Windräder aus Metall gebaut wurden, vorbereitet. Ihr handwerkliches Geschick konnten unsere jungen Gäste bei Aufgaben wie dem Löten eines elektronischen Würfels und dem Zusammenbau der technischen Komponenten eines Computers die Schüler unter Beweis gestellt werden. Um auch in den kaufmännischen Bereich reinzuschnuppern, haben die Teilnehmer anhand eines Planspiels verschiedene kaufmännische Abteilungen und deren Aufgaben kennengelernt.

Gute Organisation ist die halbe Miete

Gruppenbild Schüler auf dem Zukunftstag 2018
Celinas Aufgabe war es, den Zukunftstag zu organisieren. Mit insgesamt 10 technischen und kaufmännischen Auszubildenden wurde ein spannender Tagesablauf für die Schüler auf die Beine gestellt. Bereits im Januar haben wir mit der Organisation begonnen und uns zu regelmäßigen Besprechungen getroffen. Eine lange Checkliste hat uns dabei geholfen, stets die Übersicht zu behalten und die Aufgaben zuzuteilen. Es war echt eine Herausforderung, bei so vielen Organisatoren und Aufgaben die Übersicht zu behalten. Wir sind mit dem Ergebnis aber sehr zufrieden und unsere jungen Besucher waren ebenfalls begeistert.

Der Zukunftstag in Brandenburg mit Thalea

Auszubildender erklärt mehreren Schülern etwas

Trotz Sturm und mehrerer Zugausfälle hat sich Thalea einen Tag vor dem Zukunftstag in Richtung Brandenburg aufgemacht, um dort bei der Betreuung der Schüler zu unterstützen. Ort des Geschehens: das A10 Center in Wildau. Hier befindet sich auf der 66.000 m2 großen Verkaufsfläche auch der größte ServicePunkt von EWE in Brandenburg. Vor Ort hatten an diesem Vormittag insgesamt 19 Schüler die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen des ServicePunktes zu schauen.

Um 10:00 Uhr startete der Zukunftstag startetete für unsere Gäste,. Nach einer spannenden Führung durch den ServicePunkt und hinter die Kulissen hat Thalea in einer Präsentation die Ausbildung bei EWE vorgestellt und persönliche Fragen beantwortet.
So kam es zu spannenden Gesprächsthemen, wie möglichen Schulpraktika oder dem Alltag auf dem Energie Campus in Oldenburg von unseren Brandenburger Azubis.

Nach einer kurzen Verschnaufpause mit Wiener Würstchen, Kuchen und frischem Obst mussten die Schüler dann selber ran. Immer zu zweit ging es an einen Lötkolben. Das Ziel: ein selbstgebauter elektronischer Würfel. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten lief es sehr gut und schnell hatte jeder Teilnehmer sein eigenes Souvenir vom Tag gefertigt.

Der Zukunftstag war in beiden Regionen ein großer Erfolg und wir hatten viel Spaß dabei, unsere jungen Gäste zu betreuen und einen kleinen Einblick in die Energiewelt zu geben. Vielleicht sehen wir uns ja auch im nächsten Jahr!

Bis Bald,
Celina und Thalea

Der Zukunftstag 2018 in den Bereichen Energie und Telekommunikation
Teile diesen Beitrag
Ihr wollt im nächsten Jahr auch dabei sein?
Hier findet Ihr alle wichtigen Infos und könnt Euch bewerben:
Informiere dich hier über die Ausbildung und das duale Studium bei EWE Jetzt informieren
Celina
Celina
Ehemalige Auszubildende zur Industriekauffrau
Wir möchten Euch die besten und informativsten Beiträge unserer ehemaligen Blogger weiterhin auf unserem Blog zur Verfügung stellen. Daher haben wir diese für Euch archiviert.
Thalea
Thalea
Auszubildende zur Industriekauffrau
Nach meinem Abitur wollte ich unbedingt ins Berufsleben einsteigen. Schnell war mir bewusst, dass für mich nur eine Ausbildung im Bereich Wirtschaft in Frage kommt. Durch einen Zufall besuchte ich im Spätsommer 2015 einen Informationsabend im Kundencenter Bremervörde. Nach den spannenden Erzählungen der damaligen Auszubildenden war mir klar: Meine Ausbildung will ich bei EWE machen!
Zu den Bloggern
Verfasse einen Kommentar
* Pflichtfelder
Rollentausch – Anlagenmechaniker vs. Industriekauflaufleute
Vorheriger Artikel: Rollentausch – Anlagenmechaniker vs. Industriekauflaufleute
Studiengänge vorgestellt: Wirtschaftsinformatik im Bereich Telekommunikation
Nächster Artikel: Studiengänge vorgestellt: Wirtschaftsinformatik im Bereich Telekommunikation
Jetzt bewerben
Bewirb dich jetzt und mache mit EWE Karriere
Zu den offenen Stellen