Nächster Artikel:
Ausbildung allein unter Männern

Veranstaltungen

Virtueller Ausbildungslauf punktet

14.09.2020 3
Symbolbild
Eine große Gruppe EWE-Auszubildender, deren Ausbildungsbeauftragte und ehemalige Azubis nehmen jährlich am IHK-Ausbildungslauf um das Zwischenahner Meer teil. Aufgrund der Pandemie musste das Event über zwölf Kilometer mit durchschnittlich rund 1.100 Teilnehmenden bereits Anfang 2020 abgesagt werden. Deshalb überlegte sich Sarah Mettenbrink, Ausbilderin bei EWE NETZ, eine Corona freundliche Alternative für die hoch motivierte Gruppe ihrer Kollegen. „Ich selbst habe bereits an mehreren virtuellen Läufen teilgenommen und war jedes Mal begeistert“, erzählt sie. Und trat natürlich auch bei diesem Lauf persönlich an.

"Corona freundliche" Abläufe

Um die Aktion mit den Corona-Hygienevorschriften zu vereinbaren, konnten alle teilnehmenden EWE-Läuferinnen und -Läufer eine Strecke über fünf oder zehn Kilometer vor ihrer Haustür wählen und sich dafür per Mail registrieren. Die Strecke mussten sie dann – alleine oder in kleinen Gruppen mit dem entsprechenden Abstand – absolvieren. Ihre individuellen Zeiten trackten sie über eine App und sendeten das Ergebnis nach Abschluss an Ausbilderin Sarah Mettenbrink. Absolviert werden musste die Strecke dann zwischen 16 und 18 Uhr am Aktionstag. Insgesamt 44 Läuferinnen und Läufer von BTC, EWE NETZ und EWE TEL nahmen teil.

Sieger über fünf, zehn und 40 Kilometer

Collage EWE Ausbildungslauf
Auf der Strecke über fünf Kilometer setzte sich Florian Warneke, dualer Student BWL, mit einer Zeit von 20:50 Minuten gegen seine elf Mitlaufenden durch. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten Keanu Kida, Auszubildender bei BTC, mit 24:33 Minuten und Kolja Aldag, dualer Student Wirtschaftsinformatik, mit 26:10 Minuten. Gewinnerin auf der Zehn-Kilometer-Strecke, für die 32 Läuferinnen und Läufer antraten, ist Lena Hildebrandt, duale Studentin bei EWE NETZ. Sie lief ihre Strecke in 49:00 Minuten. Als Zweiter kam Marco Küster mit 53:51 Minuten vor Heiner Tschochohei mit 54:50 Minuten ins Ziel. Bei einigen Läufern war die Motivation sogar so groß, dass sie aus den zehn Kilometern eine 40-Kilometer-Runde machten.
Auch virtuelle Sport-Events finden Anklang
Einige Azubis, die dieses Jahr am virtuellen Lauf teilgenommen haben, waren auch letztes Jahr beim regulären Lauf dabei und zogen einen Vergleich. „Mit dem gemeinsamen Laufen, dem Wettkampfcharakter und dem anschließenden Grillen kann der virtuelle Lauf einfach nicht mithalten“, so Kolja Aldag. Allerdings fiel das Feedback der Teilnehmenden trotzdem positiv aus „Es ist schön, dass uns auch in der aktuellen Situation die Möglichkeit geboten wird, an Sport-Events teilzunehmen“, sagt Florian Warneke.

Bis bald,
eure Caro
Teile diesen Beitrag
Ihr wollt im nächsten Jahr auch dabei sein?
Hier findet Ihr alle wichtigen Infos und könnt Euch bewerben:
Informiere dich hier über die Ausbildung und das duale Studium bei EWE Jetzt informieren
Caroline Menker
Caroline Menker
Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation
Hi, ich bin Caroline, komme aus Jever und bin 19 Jahre alt. Nachdem ich 2019 hier mein Abitur gemacht habe, wollte ich gerne eine kaufmännische Ausbildung beginnen. Da ich schon viel Gutes von EWE als Arbeitgeber gehört habe und sie meinen Traum-Ausbildungsberuf anbaten, bewarb ich mich schon in den Sommerferien auf die Stelle. Da dieses Berufsbild nur alle zwei Jahre ausgebildet wird, war ich umso glücklicher, als ich die Zusage bekam. Jetzt bin ich schon ein Jahr hier und freue mich auf die nächsten zwei, in denen ihr mich hier begleiten könnt :-)
Zu den Bloggern
Verfasse einen Kommentar
* Pflichtfelder
Ausbildung allein unter Männern
Nächster Artikel: Ausbildung allein unter Männern
Jetzt bewerben
Bewirb dich jetzt und mache mit EWE Karriere
Zu den offenen Stellen