Vorheriger Artikel:
Willkommen im Berufsleben
Nächster Artikel:
Mit Kochen und Backen aufs Siegertreppchen – im Gespräch mit Hauswirtschafterin Johanna

Unsere Arbeitswelt

Unsere Ausbildung in den EWE-Regionen – Willkommen in Bremervörde/Seevetal

10.05.2017 0
Die alte Amtsvogtei in Bremervörde
In unserem nunmehr dritten Beitrag zu den EWE-Geschäftsregionen möchte ich Euch heute meine Heimatregion, die Region Bremervörde/Seevetal, vorstellen. Wie ihr bereits wisst, werden wir für einen Teil unserer Ausbildung in einer der sechs Geschäftsregionen eingesetzt.

Für insgesamt acht Monate konnte ich die Abteilungen in Bremervörde und Scheeßel kennenlernen.

Scheeßel – hier wird nicht nur gerockt!

Viele von Euch kennen Scheeßel sicherlich als Heimat des jährlich stattfindenden Hurricane-Festivals. Jedoch sind in Scheeßel auch viele Unternehmen, u. a. auch EWE NETZ, ansässig. Hier durfte ich für insgesamt vier Monate die Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Vermarktung/Finanzen unterstützen.

Diese Abteilung kümmert sich hauptsächlich um die Bereiche Kreditorenbuchhaltung, Bauabrechnung (Abrechnung von Baustellen), der Berechnung von Hausanschlüssen (Gas, Wasser, Telekommunikation) und den Weiterberechnungen – also vieles mit „Rechnung“ ;). Aber keine Angst, ihr müsst auf keinen Fall befürchten, dass ihr die ganze Zeit nur am Schreibtisch sitzt und Rechnungen bucht.
Oftmals könnt Ihr die Kollegen auch bei der Abnahme einer Baustelle begleiten oder so wie ich für ein paar Tage in eine Bezirksmeisterei hineinschnuppern, um den technischen Arbeitsablauf kennenzulernen. Alles in allem also doch ein sehr abwechslungsreicher Einsatz.

Das Besondere an dem EWE-Standort in Scheeßel ist, neben der Arbeit und den tollen Kollegen, das Bürogebäude. Wobei man es als solches gar nicht bezeichnen kann, da es sich hierbei um die alte Amtsvogtei, einem historischen Fachwerkhaus, handelt und die Vogtei eines der bedeutendsten Wahrzeichen der Gemeinde ist.

Bremervörde – mehr als nur EWE

Firmengebäude von EWE in Bremervörde
Das EWE-Gebäude in Bremervörde
Die Stadt Bremervörde ist nicht nur als EWE-Standort, sondern auch als ein staatlich anerkannter Erholungsort bekannt. In den Gebäuden, die sich in der Marktstraße befinden, war ich für insgesamt vier Monate in den Bereichen Geschäftskundenvertrieb sowie Abrechnung und Kundenservice eingesetzt.

Im Geschäftskundenvertrieb habe ich Kundengespräche begleitet und konnte mir einen guten Eindruck davon machen, wie der Arbeitsalltag eines Kundenbetreuers aussieht. Die Aufgaben eines Betreuers bestehen darin, die Kunden z. B. in Bezug auf neue Produkte zu beraten oder ihnen bei möglichen Problemen weiterzuhelfen. In der Abteilung Abrechnung und Kundenservice kümmert man sich um die Jahresabrechnungen von Kunden und um das Inkasso, welches dafür zuständig ist, fällige Forderungen einzufordern.
Teile diesen Beitrag
Ihr wollt im nächsten Jahr auch dabei sein?
Hier findet Ihr alle wichtigen Infos und könnt Euch bewerben:
Bewirb dich jetzt um eine Ausbildung zum Industriekaufmann Bereich Energie (m/w/d) Jetzt bewerben
Informiere dich hier über die Ausbildung und das duale Studium bei EWE Jetzt informieren
Julia
Julia
Ehemalige Auszubildende zur Industriekauffrau
Wir möchten Euch die besten und informativsten Beiträge unserer ehemaligen Blogger weiterhin auf unserem Blog zur Verfügung stellen. Daher haben wir diese für Euch archiviert.
Zu den Bloggern
Verfasse einen Kommentar
* Pflichtfelder
Willkommen im Berufsleben
Vorheriger Artikel: Willkommen im Berufsleben
Mit Kochen und Backen aufs Siegertreppchen – im Gespräch mit Hauswirtschafterin Johanna
Nächster Artikel: Mit Kochen und Backen aufs Siegertreppchen – im Gespräch mit Hauswirtschafterin Johanna
Jetzt bewerben
Bewirb dich jetzt und mache mit EWE Karriere
Zu den offenen Stellen